Menschen am Monitor

Der deutschen Wirtschaft fehlen aktuell fast 100.000 IT-Fachkräfte. (Bild: Adobe Stock / deagreez)

Seit der Ersterhebung der entsprechenden Studie des Branchenverbandes Bitkom im Jahr 2011 ist die Zahl vakanter Stellen nur 2019 höher gewesen (124.000 unbesetzte Jobs). Für Ende 2021 konstatieren zwei Drittel der Unternehmen einen Mangel an IT-Fachkräften, ebenso viele erwarten, dass sich der IT-Fachkräftemangel in Zukunft weiter verschärfen wird.

„Digitalisierung ist die Antwort auf Pandemie, Standortwettbewerb und Klimakrise, aber es fehlt an Expertinnen und Experten, um die Digitalisierung zu gestalten und zu treiben. Der IT-Fachkräftemangel trifft im Übrigen nicht nur die Wirtschaft, sondern auch den Staat, der bei der Besetzung von IT-Jobs oft das Nachsehen hat“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. Neben einer besseren Aus- und Weiterbildung fordert der IT-Verband auch eine stärkere Förderung von Frauen in der IT sowie bessere Rahmenbedingungen für die Zuwanderung von Fachkräften.

Vor allem Programmierer sind Mangelware

Am gefragtesten unter allen IT-Experten sind vor allem Softwareentwickler. Entsprechendes Personal suchen rund 41 Prozent der branchenweit befragten Unternehmen. Dahinter folgen IT-Projektmanager (18 Prozent) sowie IT-Anwendungsbetreuer (13 Prozent). Sieben Prozent der Unternehmen suchen zudem Data Scientists beziehungsweise Big Data Experts. In jeweils vier Prozent der Unternehmen sind Stellen für Sicherheitsexperten und Datenschutzprofis ausgeschrieben.

Steigende Budgets trotz fehlender Fachkräfte

Trotz fehlenden Personals möchten rund drei Viertel der Unternehmen und Behörden in Deutschland in diesem Jahr ihre IT-Ausgaben erhöhen, wie eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Capgemini zeigt. Seit Beginn der Erhebungen im Jahr 2003 sei dies ein Höchstwert. Die zusätzlichen Ausgaben sollen vor allem in die Modernisierung bestehender Systemlandschaften fließen. Eine Kürzung der eigenen IT-Ausgaben sehen nur knapp elf Prozent der Befragten vor.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?