AtomSphere von Boomi

AtomSphere von Boomi verbindet alles in Ihrem digitalen Ökosystem. - Bild: Boomi

Bereits eine Anwendung in einem Unternehmen generiert unzählige Daten. In der Vergangenheit wurden die meisten IT-Systeme jedoch nur für eine bestimmte Aufgabe angeschafft, individuell entwickelt oder adaptiert. Jedes System funktionierte isoliert bestmöglich, war aber nur eine „Dateninsel“ im gesamten Ökosystem an Anwendungen innerhalb eines Unternehmens.

Jedes neu hinzukommende System erfordert die Verknüpfung mit anderen Datenbeständen, um Prozesse zu automatisieren. Das gilt für die automatisierte Steuerung von Fabriken oder die Bestückung und Steuerung der Produktion basierend auf aktuellen Bestelleingängen. Eine intelligente Steuerung von Produktionsprozessen ermöglicht eine bessere Qualitätskontrolle, weniger Ausfallzeiten und anfallende Kosten.

Auch Unternehmen aus der Automobilindustrie stehen vor dieser Herausforderung. Sie wollen Abläufe automatisiert steuern und verschiedene Portale zueinander anbinden, um Abläufe effizienter zu gestalten. Ein Beispiel ist die Sicherstellung der Teileversorgung, indem After-Sales-Portale mit Logistik und Lagerzentren verbunden werden. Eine weitere Herausforderung ist die Anbindung verschiedener Cloud- und On-Premise-Infrastrukturen zueinander sowie die Anbindung an Partner und Kunden. Hinzu kommt die Reichweitenberechnung basierend auf SAP-Daten: Wie hoch ist der aktuelle Bestand? Welcher Standort fertigt einen Auftrag am schnellsten an?

All diese Informationen erhalten Unternehmen aus zahlreichen On-Premise- und Legacy-Systemen sowie Applikationen, die oft nicht miteinander kommunizieren. Hinzu kommen unterschiedliche Prozessketten, die Tools von unterschiedlichen Zulieferern beinhalten. Dazu gehören Open-Source-Lösungen, kommerzielle Lösungen oder auch selbst entwickelte Tools. Die Herausforderung für Unternehmen besteht darin, ein Ende-zu-Ende-Workflow zu bauen, der alle Systeme und die Vielzahl an Standalone-Tools miteinander verbindet. Damit einher geht auch das Aufdecken von redundanten Daten, die in den verschiedenen Systemen vorhanden sind. Sie müssen aufbereitet und anschließend in ein Datenmodell überführt werden, um einheitlich überall vorzuliegen. Die vorliegenden Informationen sind für alle Beteiligten zugänglich, die mit diesen Erkenntnissen die Prozesse optimieren können.

Einfache Synchronisierung von Daten

Boomi, ein Anbieter der Low-Code-basierten Integration Platform as a Service (iPaaS) ist darauf spezialisiert, verschiedene Standalone-Tools und selbst entwickelte Applikationen miteinander zu verbinden. Boomi Flow, die Workflow-Automatisierungs-Komponente des Unternehmens fasst die verschiedenen Anwendungen in einem Workflow zusammen. Neu in das System eingespeiste Daten können problemlos und effizient durch den Workflow wandern und verarbeitet werden. Automobilhersteller und -Zulieferer können Boomi Flow-Anwendungen in jeder Umgebung nutzen, sei es Hybrid- und Multi-Cloud oder On-Premise. Die benutzerfreundliche Plattform integriert bestehende Systeme mit neuen Cloud-Applikationen und ermöglicht eine einfache Synchronisierung, um die Migration so einfach wie möglich zu gestalten.

In der Praxis sieht das konkret so aus: In der Zusammenarbeit mit Boomi betreibt ein renommiertes Unternehmen aus der Automobilbranche eine Integrationsplattform, die über 100 Anwendungen und mehr als 600 Integrationsprozesse miteinander verbindet. Die Herausforderung lag in dem Just-in-Time (JIT)- beziehungsweise Just-in-Sequence (JIS)- Produktionsauftragsprozess: Boomi musste sicherstellen, dass mehrere dutzend Werke und Produktionsstäten weltweit ihre jeweiligen Produktionsaufträge rechtzeitig und in der richtigen Sequenz erhalten. Die modular aufgebauten Komponenten von Boomi ermöglichen hierbei neben der Integration auch eine API-gesteuerte Kommunikation, um so das volle Potenzial von SAP S/4 Hana zu nutzen. Boomi ermöglicht zudem die Anbindung weiterer wichtiger Anwendungen wie Salesforce, MS-Project und des PLM Systems. Eine nahtlose Integration ist hierbei unerlässlich, um beispielsweise die Anforderungen, die sich aus Automotive SPICE® ergeben, zu erfüllen.

Neben dem Einsatz von Boomi bei Automobilzulieferern kann die intelligente iPaaS-Lösung auch im Bereich des Vernetzten und Autonomen Fahrens eingesetzt werden. Hier kommuniziert die Infrastruktur-Plattform mit den verschiedenen Parteien: mit der Smart City, mit der OEM-eigenen Cloud und mit der Cloud der Zulieferer. Auch hier werden Schnittstellen und APIs benötigt, die mit Hilfe von Boomi orchestriert werden können. Lesen Sie dazu mehr im nächsten Teil der Serie.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?