Bildschirmfoto 2014-07-14 um 11.55.20

Paul Schockmel. (Bild: CLEPA)

Paul Schockmel wird der neue CEO des europäischen Automobilzuliefererverbandes CLEPA. Der 52-jährige Luxemburger tritt damit die Nachfolge von Jean Marc Gales an, welcher Ende April zurückgetreten war.

„Herr Schockmel bringt eine großartige Kombination aus strategischen, operativen und politischen Erfahrungen mit. Ich bin sehr zuversichtlich, dass er eine starke Führung an der Spitze des CLEPA-Büros in Brüssel bilden wird und uns dabei helfen kann, die Bedürfnisse und Interessen unserer Mitglieder sowie der gesamten europäischen Automobilindustrie noch besser zu vertreten“, sagt CLEPA-Präsident Arnaud de David-Beauregard.

Schockmel war vor der Übernahme seiner neuen Position bereits seit 2012 Mitglied des Verwaltungsrats von CLEPA und zudem Präsident des luxemburgischen Automobilzulieferer-Clusters. In seiner 20-jährigen beruflichen Laufbahn bekleidete er verschiedene Führungspositionen in der Automobilindustrie, unter anderem in den Bereichen Unternehmensentwicklung, Innovationsmanagement, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Zuletzt war Schockmel Vizepräsident für Unternehmensstrategie und Marketing des Sensorherstellers IEE SA in Luxemburg.

„Ich bin stolz und begeistert, diese neue Herausforderung annehmen zu können. Durch den herausragenden Einsatz seiner Mitglieder wird CLEPA in einer starken Position sein, um hocheffiziente und nachhaltige Mobilitätslösungen entwickeln zu können“, so Schockmel.

 

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?