entrepreneur-593361_1920

Eine überwiegende Mehrheit der Großunternehmen setzt agile Methoden ein – Jedoch meist, ohne eine übergeordnete Strategie.

Insgesamt 92 Prozent der befragten Großunternehmen setzen demzufolge agile Methoden ein. Nicht einmal jeder dritte Konzern hat jedoch Methoden implementiert, um die Zusammenarbeit mehrerer Scrum-Teams zu organisieren. Dies führe, so die Studienautoren, zu Doppelarbeiten einerseits und dem Fehlen der erhofften Vorteile wie der schnelleren Kundenorientierung, Time-to-Market oder höherer Produktqualität.

Den Unternehmen sind die Schwächen bei übergeordneten Strategien jedoch durchaus bewusst: Zwei von drei Konzernen forcieren derzeit ihr Change Management, um die Unternehmenskultur und Kommunikationsinstrumente auf die Anforderungen agiler Modelle auszurichten. 58 Prozent investieren darüber hinaus in den Ausbau ihrer Qualifizierungsmaßnahmen.

Wenig überraschend: Vor allem bei Themen mit starkem Software-, Kunden- oder Userbezug kommen agile Modelle wie Scrum und DevOps zum Einsatz. So setzen bei der Entwicklung von digitalen Services 96 Prozent der befragten Unternehmen überwiegend auf agile Vorgehensweisen. Geht es um die Anpassung der Software-Frontends haben immerhin 88 Prozent überwiegend auf agile Methoden umgestellt, während 76 Prozent der Unternehmen bei der Digitalisierung der Kundenschnittstellen überwiegend agil arbeiten.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?