Frontend.T-Sytems
| von T-Systems

In nur neun Monaten gingen alle wichtigen Gewerke an den weltweit 15 HBPO-Standorten in die Verantwortung von T-Systems über: SAP-Server, Arbeitsplatzrechner, Firmennetz, Telefonie und Anwendungsbetreuung.

Und das, obwohl die Schweinegrippe in Mexiko den Zeitplan des internationalen Outsourcings-Projekts erst einmal kräftig durcheinander brachte. So mussten die drei mexikanischen HBPO-Standorte zunächst ausgespart, kurzfristig andere Länder vorgezogen werden.

Kernstück einer heute zukunftssicheren Infrastruktur mit konsolidierten Systemen und harmonisierten Anwendungen ist ein dynamisches Hosting für alle SAP-Anwendungen. Damit hat T-Systems für HBPO eine Unternehmens-IT installiert, die die weltweiten Projektmanagement- und Produktionssysteme reibungslos unterstützt und wesentlich günstiger betrieben werden kann als die alte Systemlandschaft.

Dass viele lokal ausgeprägte Server im Zuge des Outsourcings harmonisiert wurden und heute zentral überwacht werden, ist ein enormer Zugewinn für die konzernweite HBPO-Prozesssicherheit: Auch im Zuge der weltweiten Expansion der Autozulieferers ist damit gewährleistet, dass Kunden wie Volkswagen, BMW und Daimler die gewünschten Frontend-Module passgenau und just-in-time an die Fertigungsbänder geliefert bekommen.

Darüber hinaus gibt eine Benchmark-Klausel dem HBPO-Konzern über die Vertragslaufzeit von sieben Jahren die Sicherheit, von der künftigen Entwicklung bei Technik und Marktpreisen zu profitieren.

„Das Outsourcing aller ICT-Services an nur einen Provider erleichtert HBPO die Administration erheblich“, bestätigt Anja Sprenger, die die Unternehmens-IT bei HBPO leitet. „T-Systems ist erster Ansprechpartner rund um alle IT- und Kommunikationsbelange.“

Dies gilt sogar für Komponenten, die nicht in der Betriebsverantwortung der Telekom-Tochter liegen. Ein zentraler Helpdesk für alle TK-, Netzwerk- und Office-Themen nimmt Störungsmeldungen entgegen. Ein internationaler Application Service Desk bietet Anwendern rund im die Uhr Soforthilfe am Telefon. Da die Servicevereinbarungen exakt auf die Anforderungen in den Fachbereichen abgestimmt sind, ist eine schnelle Bearbeitung garantiert.

Mehr über das weltweite ICT-Outsourcing-Projekt beim Automobilzulieferer HBPO finden Sie  hier