| von T-Systems

Die dazu erforderliche Kommunikationstechnologie wurde von T-Systems, der Geschäftskundensparter der Deutschen Telekom, in Zusammenarbeit mit BMW konzipiert, ent-wickelt und getestet. Der ICT-Dienstleister unterstützte auch den Rollout in Deutschland, Österreich und Frankreich. Weitere Länder folgen in 2008.

Das innovative System ermöglicht die nahezu ortsunabhängige Übertragung von Wartungsdaten des Automobils an eine autorisierte Werkstatt. So schickt der Bordcomputer über eine im Fahrzeug verbaute Mobilfunkkarte von T-Mobile die Daten über eine Datenleitung an die Diagnosesysteme in der BMW Zentrale. Erstmals kann dieser Datenaustausch jetzt auch unabhängig von dieser SIM-Karte genutzt werden. Alle für die BMW TeleServices freigegebenen Mobiltelefone können nun für die neuen Dienste genutzt werden.

Das System leitet den vom Fahrzeug gemeldeten Servicebedarf an den hinterlegten BMW Service Partner. Dieser setzt sich mit dem Fahrer in Verbindung, um einen Termin zu vereinbaren. Durch die Übermittlung der exakten Daten kann der BMW Service Partner den Termin optimal vorbereiten. Schon bevor das Fahrzeug zum BMW Service Partner kommt, ist der Fahrzeugzustand im Detail bekannt, beispielsweise Ölstand oder Brems-belagverschleiß. Der Serviceauftrag ist vor Ankunft des Fahrzeugs eröffnet, Werkstattressourcen und benötigte Ersatzteile sind zugeordnet, der Servicetechniker weiß, was zu tun ist: Das macht die Wartung für Kundendienst und Fahrer schneller, einfacher und wirtschaftlicher.

Bereits seit September werden alle neuen Modelle von BMW mit den BMW TeleServices ausgeliefert. In Verbindung mit Navigationsgerät und Bildschirm ist der Dienst nach Aktivierung sofort einsetzbar. Dreh und Angelpunkt zwischen Fahrzeug, BMW Service Partner und Zentralserver ist dabei das von TSystems entwickelte Switchboard, das den kompletten Datenaustausch steuert.