Audi eTron Artemis

Die Entwicklung eines autonomen E-Autos der Artemis GmbH ist in Zukunft bei Audi angesiedelt. Bild: Audi

| von Werner Beutnagel

Das Team habe die Entwicklung des Artemis-Modells außerhalb gelernter Strukturen und Prozesse aufgesetzt und mit Audi und der VW-Softwareschmiede Cariad den Grundstein für zukunftsfähige Technologien gelegt, teilte Audi mit. Aber jetzt habe es die Verantwortung für die weitere Fahrzeugentwicklung an Audi und für die Softwareentwicklung an Cariad übergeben.

Der bisherige Teamleiter Alexander Hitzinger gebe die Teamleitung von Artemis ab, um sich "auf eine neue Aufgabe vorzubereiten", heißt es seitens des Autobauers. „Wir danken Alexander Hitzinger für sein Engagement in der frühen Entwicklungsphase unseres Artemis-Modells. Ohne diesen Einsatz, gepaart mit seiner Erfahrung und seinem Know-how, würde das Fahrzeug nicht 2025 zu unseren Kunden und Kundinnen rollen“, erklärt Audi-CEO Markus Duesmann. Die Artemis GmbH arbeite fortan "enger und direkter mit der Technischen Entwicklung von Audi" zusammen, sagte Entwicklungsvorstand Oliver Hoffmann. Sie soll Audis Kompetenzzentrum für schnelle und moderne Entwicklungsprozesse werden.

 

Mit dem Projekt Artemis wollte Audi ursprünglich schon Ende 2024 einen voll vernetzten Elektro-Audi mit neuer Software auf den Markt bringen und die von Dieselkrise und Vorstandswechseln gebeutelte Marke wieder zum Technologieführer im VW-Konzern machen.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?