Autonomes Fahren Mercedes

Bei der Entwicklung von autonomen Fahrfunktionen setzt Mercedes-Benz auf eine Big Data-Plattform von Capgemini. (Bild: Mercedes-Benz)

Der Vertrag umfasst die Erweiterung der Datenmanagement-Plattform, die Capgemini seit 2019 für den Hersteller betreibt. Mit der IT-Plattform unterstützt die IT-Beratung bei der datengetriebenen Entwicklung, Prüfung sowie Validierung von fortschrittlichen Assistenzsystemen.

Capgemini betreibt die Big Data-Plattform an drei Standorten in Deutschland und den USA. Hier werden Informationen aus Test- und Entwicklungsfahrzeugen gesammelt und verantwortet. Das Expertenteam ist dabei verantwortlich für Anwendungsentwicklung und -management sowie den Betrieb der Prozesse auf der Plattform. Im Rahmen der erweiterten Vereinbarung kommt zudem ein 24-Stunden-Support zum Leistungsumfang hinzu.

„Die fahrerlose Technologie und die Entwicklung des erforderlichen Rechtsrahmens haben das Potenzial, den Mobilitätssektor grundlegend zu verändern und echte Innovationen in der Automobilindustrie zu fördern“, kommentiert Alexandre Audoin, Group Leader for Automotive bei Capgemini. Mit der eigenen Aktivität treibe man „einen der disruptivsten Trends voran, den die Branche je erlebt hat.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?