Grafik zur digitalen Fahrzeugentwicklung

Autonomes Fahren, Vernetzung mit der Umgebung, Mobilfunk und ein digitales Cockpit sind heute die zentralen Themen für die digitale Fahrzeugentwicklung. Grafik: Qualcomm

Die Automobilindustrie steht am Beginn einer neuen Ära. Neue Mobilitätskonzepte erobern die Städte, während Smartphones sich nahtlos mit dem Auto verbinden, um so die veränderten Ansprüche der Kunden zu erfüllen. Hersteller investieren bereits massiv in die digitale Transformation ihrer Geschäftsmodelle und bauen die Fahrzeugarchitektur unter Einbeziehung der 5G-Konnektivität radikal um.

Die schnelle Netzanbindung und Softwarefunktionen werden bald zu den wichtigsten Unterscheidungsmerkmalen für ein Fahrzeug zählen. In Zukunft wird es nicht mehr ausreichen, moderne Infotainment- und Navigationssysteme anzubieten: Die Kunden wollen intelligente Fahrerassistenzsysteme, die eine Fahrt auf der Autobahn angenehmer und sicherer machen. Außerdem sollen die Autos in der Lage sein, im Stau sowie im dichten Berufsverkehr mit geringer Geschwindigkeit auch vollständig autonom zu fahren.

Um mehr über das Qualcomm-Angebot für die Automobilindustrie zu erfahren, klicken Sie hier.

Das autonome Fahren wird durch Rechenleistung aus der Cloud und eine superschnelle 5G-Konnektivität noch sicherer. Mit 5G-Mobilfunk in jedem Auto können die Passagiere Smartphone-ähnliche Funktionen während der Fahrt erwarten, wodurch ein Markt für praktisch immer verbundene digitale Innenräume mit Infotainment, Echtzeit-Navigation, Informationssicherheit und mehr entsteht.

Mit 5G ist ein Auto in der Lage, aktuelle Straßenkarten und Verkehrsmeldungen in Sekundenschnelle zu verarbeiten. So werden Fahrer in Echtzeit über tägliche Baustellen oder gefährliche Wetterbedingungen informiert. Daten zu Staus und Unfällen kommen in Echtzeit von anderen Autos über die Car-to-Car-Kommunikation. In Smart Cities ist eine Kommunikation mit Ampeln und Parkplätzen möglich, um dadurch den Verkehrsfluss zu optimieren.

Hersteller bauen ihre Fahrzeugarchitektur um und integrieren 5G-Mobilfunknetze
Hersteller bauen ihre Fahrzeugarchitektur um und integrieren 5G-Mobilfunknetze. Grafik: Qualcomm

Analysten gehen davon aus, dass bis 2027 fast 75% aller verkauften Fahrzeuge mit integriertem Mobilfunk ausgestattet sein werden. Automobilhersteller sehen diese Vernetzung zunehmend als Möglichkeit, ihre Fahrzeuge zu differenzieren, ihren Marktanteil zu erhöhen und ihre jeweiligen Marken zu stärken.

Die Rolle von Qualcomm

Qualcomm entwickelt Technologien, um die Transformation der Automobilindustrie entsprechend den Anforderungen der Kunden zu unterstützen. Die branchenführende Snapdragon Automotive Cockpit-Plattform ermöglicht personalisierte Bedienkonzepte im Fahrzeug wie für Telematik-Dienste und digitale Cockpit-Funktionen. Auf Basis von Qualcomm-Technologien realisieren Hersteller Multi-Gigabit-4G-LTE- und 5G-Konnektivität sowie C-V2X-Lösungen, um damit die Verkehrseffizienz zu steigern und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Video

Snapdragon Ride ist die branchenweit erste skalierbare und vollständig anpassbare System-on-Chip-Plattform, die auf 5nm-Prozessertechnologie basiert. Dies ermöglicht Automobilherstellern und Tier-1-Zulieferern die Entwicklung leistungsstarker und effizienter Lösungen und unterstützt gleichzeitig den Trend zu zonalen E/E-Architekturen (elektrisch/elektronisch) in vernetzten Fahrzeugen der nächsten Generation. Die Plattform bietet ein erweitertes Software-Ökosystem mit industrie-erprobten und führenden Komponenten für Bildverarbeitung, Parken und Fahrerüberwachung. Dies gibt Herstellern die Flexibilität, einen oder eine Kombination aus verschiedenen Komponenten zu wählen, die von der Plattform unterstützt werden. Darüber hinaus unterstützt die Lösung das gesamte Spektrum von ADAS-Funktionen (Advanced Driver Assistance Systems), angefangen bei NCAP Level-1-Lösungen für die Windschutzscheibe mit 10 TOPS-Rechenleistung (Tera Operations Per Second) bis hin zu vollständig autonomen Level-4-Fahrsystemen mit mehr als 700 TOPS.

IAA 2021

Besuchen Sie uns auf der IAA 2021 in München (7.-12. September 2021) und sehen sie sich die Eröffnungsrede unseres CEOs Cristiano Amon an.

Das Digital Chassis

Das Automobil der Zukunft wird deutlich mehr Halbleiter benötigen und eine schnelle Netzanbindung in die Cloud über 4G- und 5G-Mobilfunk herstellen können. Dies wird die Art und Weise, wie die Fahrzeugarchitektur aufgebaut ist, grundlegend verändern: Aus Effizienz- und Kostengründen sind Hersteller bestrebt, möglichst viele Elektronik- und Halbleiterkomponenten zu konsolidieren. Funktionen, die früher auf viele verschiedene kleinere Steuergeräte verteilt waren, werden in einzelnen größeren Blöcken zusammengeführt, ergänzt um neue Software-Applikationen. Die gesamte digitale Funktionalität wird in einem Digital Chassis zusammengefasst, einer neuen Ebene in der Fahrzeugarchitektur.

Bei Qualcomm sind wir gespannt auf die Innovationen, Funktionen und Dienste, die wir künftig erleben werden. Die 5G-Konnektivität wird für die Transformation des gesamten Transportsektors eine Schlüsselrolle spielen.

Über den Autor

Stefan Marxreiter ist Vice President Business Development, Qualcomm CDMA Technologies GmbH. In dieser Funktion leitet er die europäische Geschäftsentwicklung für die Automobilindustrie. Er arbeitet mit wichtigen Automobilherstellern, Tier-1-Lieferanten und anderen Partnern aus dem gesamten Ökosystem zusammen, um die Bereitstellung innovativer Lösungen für die Automobilindustrie zu unterstützen.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?