Kein Bild vorhanden

Binnen einer Stunde kann ein von der bayrischen Firma Technagon vorgestelltes Lademodul ein Elektrofahrzeug aufladen.

Die Modulserie ,,Public X3″ für Stromtankstellen hat eine maximale Ladeleistung von 22 kW. Die Module unterstützen verschiedene Betriebsarten, die auf Basis des angeschlossenen Fahrzeugs automatisch ermittelt und konfiguriert werden.

Die Systeme ermöglichen bei einer 3-phasigen Ladeleistung bei 32A Stromstärke die Vollladung eines Elektrofahrzeugs in bis zu 60 Minuten. Jedoch unterstützen sie die Ladung mit 20A ein- und dreiphasig und sind damit zu allen Elektrofahrzeugen am Markt kompatibel.

Zur Abrechnung werden Payment-Schnittstellen wie eine Flatrate oder Post-Paid Zahlvariante über RFID-Identifikation bereit gestellt. Alternativ sind Systeme wie Paypal oder Paybox in die Systemstrukturen integrierbar. Die Module werden als OEM Kit oder alternativ als vollständige Ladestation vertrieben.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?