Directional Audio Alert

Der Directional Audio Alert soll Fahrer per akustischen Signalen über Gefahren im Straßenverkehr warnen. (Bild: Ford)

Das von Ford-Ingenieuren entwickelte System erfasst über die Fahrzeugsensorik, aus welcher Richtung sich andere Verkehrsteilnehmer nähern und informiert den Fahrer über spezielle Signale. Statt jedoch auf einen einheitlichen Warnton zu setzen, spielt das System aus der jeweiligen Richtung realistische Töne, etwa Schritte wenn ein Fußgänger erkannt wurde oder eine Klingel, falls sich ein Radfahrer im Umfeld befindet.

Laut dem Autohersteller hätte sich bereits in Test gezeigt, dass potenzielle Gefahren so besser erkannt und geortet werden können. Fahrer, die dem Directional Audio Alert ausgesetzt waren, seien demnach in 74 Prozent aller kritischen Situationen in der Lage, Art und Quelle der Gefahr korrekt zu orten. Bei Tests mit unspezifischen Warntönen aus der korrekten Richtung sei ein Wert von 70 Prozent erreicht worden. Durch die Verwendung von räumlichen 3D-Klängen rechnen die Entwickler mit einer weiteren Verbesserung.

Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern, hatte Ford bereits im vergangenen Jahr Funktionen der RoadSafe-Technologie vorgestellt, die Fahrer an unübersichtlichen Kreuzungen, bei schlecht platzierten Verkehrsschildern oder ungünstig gelegenen Baustellen absichern sollen.  Mittels eines intelligenten Algorithmus werden dabei anonymisierte Daten von vernetzten Fahrzeugen, Straßensensoren und Verkehrsnachrichten erfasst und auf einer Risikokarte zusammengeführt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?