Ford Scheinwerfer Projektionen

Die neue Technologie projiziert Richtungsangaben, Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Wetterinformationen auf die Straße. (Bild: Ford)

Die neue Technologie kann unter anderem Informationen zu Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Wetterinformationen auf die Straße projizieren und so den "Blindflug" beim Blick auf Displays im Fahrzeug verhindern. Das System soll auch anderen Verkehrsteilnehmern zugute kommen: So könnte laut Ford beispielsweise ein Zebrastreifen auf die Straße projiziert werden, wenn die vorhandenen Markierungen verblasst oder unklar sind. Eine andere Einsatzmöglichkeit sei etwa die Anzeige eines Weges, dem der Fahrer folgen kann, um sicherzustellen, dass Radfahrer in einem sicheren Abstand überholt werden.

Durch die Verbindung des Scheinwerfers mit dem Navigationssystem könnten zudem bevorstehende Abbiegemanöver angezeigt werden, während die Breite des Fahrzeugs auf die Straße projiziert wird, um dem Fahrer bei der Einschätzung zu helfen, ob das Fahrzeug durch eine Engstelle oder in eine Parklücke passt.

"Was als Spielerei mit einem Lichtprojektor und einer leeren Wand begann, könnte die Beleuchtungstechnologien auf eine ganz neue Ebene heben", schwärmt Lars Junker aus dem Bereich Advanced Driver Assistance Systems bei Ford of Europe. "Es gibt jetzt die Möglichkeit, so viel mehr zu tun, als nur die Straße zu beleuchten, um den Stress beim Fahren in der Nacht zu verringern."

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?