Neuer Innovationscampus von General Motors im kalifornischen Pasadena.

In Kalifornien entwickelt der US-Autobauer ab 2022 das Design rund um neue Mobilitätsprojekte. Bild: General Motors

Der Umzug der Einrichtung von ihrem bestehenden Standort in North Hollywood auf den fast 149.000 Quadratmeter großen Campus soll Platz für erweiterte Technologieteams schaffen, die sich um das Design im Bereich Mobilität der Zukunft kümmern.

Der neue Standort liegt näher an den Technologiezentren der Westküste und soll nach Vorstellungen des US-Autobauers durch die Nähe zu führenden Universitäten und Designschulen des Landes neue Rekrutierungsmöglichkeit schaffen. Auf dem Innovationscampus möchte GM aber auch Experten aus den Disziplinen Luft- und Raumfahrttechnik, Verteidigung und Softwareentwicklung beschäftigen.

„Die Präsenz im Technologie-Epizentrum Südkaliforniens ist ein integraler Bestandteil unserer globalen Designaktivitäten und dieser neue Innovationscampus wird nicht nur unsere Aktivitäten erweitern, sondern bietet auch Zugang zur reichen kulturellen Vielfalt und den Talenten in der Region“, sagt Michael Simcoe , GM-Vizepräsident für Global Design.

Zu den bisherigen GM Design-Einrichtungen in Kalifornien zählen das Advanced Concept Studio in Newbury Park von 1983 bis 1996 und das aktuelle North Hollywood Studio, das erst im vergangenen Jahr sein 20-jähriges Bestehen feierte.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?