Alle neuen Toyota Tundra Fahrzeuge werden mit der neuen ADAS-Generation von Magna ausgestattet.

Mithilfe der Rundumsicht und weiteren ergänzten Funktionen soll das ADAS den Fahrer beim Manövrieren des Fahrzeugs unterstützen. (Bild: Magna)

Mit dem Launch des neuen Toyota Tundra veröffentlicht Magna die nächste Generation seiner ADAS-Lösungen. Ausgestattet mit einem kompletten Surround-View-System aus fünf Kameras und einer elektronischen Steuereinheit ermöglicht das System dem Fahrer eine Rundumsicht. Durch die Auswertung der Kameradaten wird für zusätzliche Sicherheit beim Manövrieren ein 3D-Bild des Autos und seiner Umgebung erstellt. Optional kann zwischen Vogelperspektive, Front-, Seiten- und Heckansicht gewählt werden. Weitere neue Funktionen umfassen zudem Unterstützung im Anhänger- und Offroad-Bereich. So beispielsweise das halbautomatische Trailer Guidance System, welches dem Fahrer nach einer einmaligen Kalibrierung der Anhängerkuppel beim Einparken von Anhängern assistiert. Auch die „durchsichtige“ Motorhaube soll dem Fahrer mit einer besseren Sicht auf Steine oder andere Hindernisse im Gelände unterstützen. Mit dem neuen System wolle der Zulieferer das Maß an Komfort und Sicherheit für Nutzer von Lkw sowie Anhängern erhöhen, so Sharath Reddy, Senior Vice President von Magna Electronics. Die eingesetzten Radar-, Lidar-, Kamera- und Domain-Elemente betrachte das Unternehmen als Basis der zukünftigen Autonomie.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?