PSA-Tochter übernimmt GM-Logistik in Europa

Neben Opel / Vauxhall sind von der Neustrukturierung der Konzernlogistik auch die Marken Chevrolet und Cadillac betroffen. Die Gefco Group übernimmt hierbei logistische Aufgaben entlang der gesamten Werkschöpfungskette, wie beispielsweise die Material- und Teileanlieferung zu den produzierenden Werken, den Transport zum jeweiligen Händler oder den Versand von Ersatzteilen im Aftersales-Bereich.

Bei General Motors erhofft man sich durch die Zusammenarbeit mit PSA massive finanzielle Einsparungen, eine Steigerung der Logistik-Effizienz und die Freistellung von für das automotive Kerngeschäft notwendigen Ressourcen. Philippe Varin, Vorsitzender von PSA, bezeichnet das Übereinkommen der OEMs, das ab 2013 in Kraft treten wird, als ersten Schritt in der strategischen Zusammenarbeit zwischen GM und PSA.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?