82437_1_5

Modelle der Renault-Nissan Alliance bekommen das Genivi-Infotainment-System. Bild: Renault Nissan

Das neue Infotainmentsystem des Hersteller-Verbunds Renault-Nissan wird auf einer Software basieren, die im Rahmen des Entwicklungsprogramms der Genivi Alliance entstanden ist. Der Branchenverband setzt sich für die Entwicklung und Einführung einer offenen Referenzplattform für Infotainment in Fahrzeugen (IVI-In-Vehicle Infotainment) ein. Die neue Automobilsoftware wird in allen Fahrzeugen der Kompakt- bis Mittelklasse und der oberen Mittelklasse von Renault und Nissan verbaut sein. Die Geräte hierfür werden von Automobilzulieferer Bosch bereitgestellt.

„Unser Renault/Nissan-Team ist der Ansicht, dass sich Genivi zum neuen Standard für das Automobilbetriebssystem entwickelt, das für Infotainment-Systeme in Fahrzeugen verwendet wird“, sagt Alexandre Corjon, Renault-Nissan Alliance Global Vice President, EE & Systems Engineering. „Eine Genivi-Lösung wird sowohl für eine Erhöhung des Qualitätsniveaus und aufgrund der Wiederverwendung vieler Softwaremodule auch für eine Senkung der Kosten für diese Systeme sorgen.“

Das neue allgemeine IVI-System wird Genivi Compliant Middleware verwenden, die es Renault-Nissan im Wesentlichen ermöglichen soll, die gleiche Software-Plattform mit verschiedenen Hardware-Lösungen zu verwenden, um das gesamte Spektrum von preiswerten bis hin zu hochwertigen Produkten abzudecken.

 

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?