Schaeffler Konzeptfahrzeug STEP2 (000859AE)

Prototyp STEP2 mit Zweigang-Getriebe. (Bild: Schaeffler AG)

Der Automobilzulieferer Schaeffler hat auf der diesjährigen Silvretta E-Rallye den Prototypen STEP2 gezeigt: Ein vollelektrisches Auto mit Zweigang-Getriebe. Üblicherweise verfügen E-Autos nicht über ein Getriebe, doch der Energieverbrauch könne durch unterschiedliche Übersetzungen deutlich effizienter gestaltet werden, teilt Schaeffler mit.

„Mit einer Schaltung zwischen zwei Gängen, einer kurzen Übersetzung für hohe Zugkraft und einer langen für gute Gesamtwirkungsgrade auch bei höheren Fahrgeschwindigkeiten, bieten wir eine höhere Dynamik und gleichzeitig erreichen wir höhere elektrische Reichweiten“, sagt Uwe Wagner, Leiter der Forschung und Entwicklung Automotive bei Schaeffler.

Für den Prototypen wurden der Verbrennungsmotor, das Sechsgang-Getriebe und der Kraftstofftank eines VW Golf entfernt und durch einen Elektro-Motor mit 50Kw (70 Kw Peak) der Schaeffler-Tochter IDAM, sowie das neue Getriebe ersetzt. Räder, Brems- und Lenksystem wurden im Originalzustand belassen.

Durch wechselseitiges Schließen von Bremse und Kupplung werden die Übersetzungen vom ersten beziehungsweise vom zweiten Gang im Getriebe dargestellt. Dadurch konnten bei Testfahrten bereits Energieeinsparungen von bis zu sechs Prozent gegenüber einem vergleichbaren Fahrzeug mit nur einem Gang erzielt werden.

 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?