Der Mercedes-Stern über den Dächern Stuttgarts.

Daimler betont den Glauben an die Zukunft der Blockchain-Technologie. Bild: Daimler

Daimler Mobility vergibt die hausintern entwickelte Mobility Blockchain Plattform im Rahmen einer Lizenzvereinbarung an das Mobilitäts-Startup bloXmove. Die Software wurde in den letzten drei Jahren im Rahmen der Blockchain Factory gemeinsam mit ausgewählten Partnern ausgebaut und inkubiert. Das Software-Projekt soll im Zuge der Vergabe weiterentwickelt, das Netzwerk weiter vergrößert und zusätzliche Partner gewonnen werden.

„Wir glauben an die Zukunft der Blockchain-Technologie. Mit der Vergabe der Software-Lizenz wollen wir es möglich machen, dass die Plattform für weitere Anwendungsgebiete genutzt werden und damit ihr gesamtes Potenzial entfalten kann“, betont Carmen Roth-Schäfer, Chief Technology Officer von Daimler Mobility.

Verknüpfung mehrerer Mobilitätsangebote

Das neu gegründete Start-up fokussiert sich auf kooperative, urbane Mobilität und plant, auf Basis der von Daimler Mobility entwickelten Software eine fließende und integrierte Mobilitätsinfrastruktur aufzubauen. Die Vision: eine globale Allianz aller Mobilitätsanbieter, um die Komplexität für Anwender zu reduzieren.

„Unsere dezentralisierte und gemeinsam nutzbare Technologie macht es möglich, die Vielzahl von Mobilitätsangeboten auf der Welt mit einem Klick und in einem Shop zu verbinden. Mobilitätsnutzer, die von A nach B und auch mal weiter nach C möchten, könnten dann nahtlos alle angebundenen Angebote länderübergreifend nutzen. Und dies, ohne eine Vielzahl an verschiedenen Apps zu benötigen“, erklärt Sophia Rödiger, Chief Executive Officer von bloXmove.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?