Volkswagen Aeris Ventic 2020 Bild Aeris

Die Zusammenarbeit zwischen Volkswagen Nordamerika und dem IoT-Unternehmen Aeris wird durch die Gründung von Ventic gefestigt. (Bild: Aeris)

Ventic heißt das Joint Venture, das nun aus der langfristigen Kooperation von Volkswagen und Aeris hervorgegangen ist. Bei der Zusammenarbeit zwischen dem Autobauer und Aeris, das im IoT-Bereich tätig ist, geht es um die Entwicklung von Technologien für vernetzte Fahrzeugplattformen. Wie Aeris mitteilt, hält Volkswagen 51 Prozent der Anteile, Aeris die restlichen 49 Prozent.

Das neue Unternehmen werde sich auf die VW-Fahrzeuge in Nordamerika konzentrieren, beginnend mit der Einführung der nächsten Generation von Car-Net in den meisten Fahrzeugen des Modelljahrs 2020. Durch den benutzerspezifischen Ansatz von Ventic werde es für Volkswagen möglich, sein Programm für vernetzte Fahrzeuge auf einer einzigen Plattform zu verwalten.

„Unsere Konnektivitätsplattform geht über Remote-Services, Fahrzeugsicherheit und Sicherheit im Allgemeinen hinaus. Diese Plattform ist von Grund auf flexibel, was neue Geschäftsmodelle durch Integration von Drittanbietern ermöglicht. Sie ist die Grundlage für die Kommunikation bei der Verkehrsvernetzung“, sagt Abdallah Shanti, Global CIO der Marke Volkswagen.

Autor: Jonas Rosenberger

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?