Volkswagen Group invests in leading technology company in the fi

Volkswagen und SeeReal arbeiten gemeinsam an 3D-Hologrammen im Fahrzeug. (Bild: Volkswagen)

Gemeinsam mit SeeReal arbeitet Volkswagen an künftigen Bedien- und Anzeigekonzepten im Fahrzeug. Über AR-Head-up-Displays könnten künftig dreidimensionale Schalter in das Sichtfeld der Passagiere eingeblendet werden. Physische Regler und Knöpfe wären somit nicht mehr nötig. 

Bereist Volkswagens E-Auto ID.3 soll über ein erstes AR-Head-up-Display verfügen, wenn er 2020 an den Start geht. „Der Bereich Augmented Reality ist ein Kernbestandteil zukünftiger Mobilitäts- und Interaktionskonzepte. Deshalb setzen wir hierfür auf Schlüsseltechnologien wie die Holographie, die diese neue Realität in faszinierender Art und Weise darstellen“, sagt Axel Heinrich, Leiter der Volkswagen Group Innovation. „In dieses spannende Projekt bringen wir unsererseits die Automotive-Anforderungen ein, von SeeReal kommt das Knowhow der 3-D-Technologie.“

Volkswagen und SeeReal arbeiten bereits seit Ende 2018 zusammen, nun wird die Kooperation durch die Investition der Wolfsburger noch einmal intensiviert. 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?