Zipcar-CEO Scott Griffith wechselt zu Ford 

Um das autonome Fahren voranzutreiben, hat Ford den ehemaligen CEO von Zipcar, Scott Griffith, angeworben. Bild: Ford

Nach Aussagen von Jim Farley, President New Businesses, Technology & Strategy beim Autobauer, soll sich Griffith in seiner zukünftigen Aufgabe auf das Thema Kundenerlebnis konzentrieren: „Während wir uns auf den Start kommerzieller Services für selbstfahrende Fahrzeuge im Jahr 2021 vorbereiten, legt Ford einen Fokus auf die Frage, was nötig ist, damit Kunden die Technologie begrüßen und uns genug Vertrauen entgegenbringen, um wiederholt Fahrten zu absolvieren.“

Griffith wird für die Weiterentwicklung der autonomen Fahrzeugmarke und des autonomen Marketings von Ford verantwortlich sein. Er soll das Kundenerlebnis und die Produktattribute definieren, die erforderlich sind, um diese Vision zu verwirklichen und das Flottenmanagement sowie den regionalen Betrieb des Unternehmens zu erweitern.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?