Audi_BrandExperienceCenter_Muenchen

Am Flughafen München gibt Audi einen Ausblick auf den Vertrieb der Zukunft. Bild Audi

| von Claas Berlin

Das Audi Brand Experience Center ergänzt den Campus des Ingolstädter Premiumherstellers auf dem Gelände des Flughafen München als viertes Trainingszentrum für den internationalen Handel. „Mit unserem klaren Fokus auf Nachhaltigkeit setzen wir hier ein sichtbares Zeichen dafür, dass wir dieses Thema ganzheitlich denken – weit über die Elektrifizierung der Fahrzeugflotte hinaus“, sagt Horst Hanschur, Leiter Retail Business Development and Customer Services.

Das neue Gebäude ist nach Unternehmensangaben das erste Objekt am Flughafen München überhaupt, das nachhaltig gebaut ist: Die Glasfassaden bestehen aus knapp 450 Quadratmetern transparenten Photovoltaik-Elementen mit mehr als 1.650 Solarzellen, die jährlich rund 42.000 Kilowattstunden Strom liefern. Die Energie kann über zwei Batteriespeicher, die Audi aus Second-Life-Batterien gefertigt hat, zwischengespeichert werden. Genutzt wird der selbsterzeugte Strom für das Gebäude selbst sowie zum Laden von Elektroautos. Vor dem Gebäude gibt es dafür insgesamt sechs Ladepunkte, darunter zwei 150-Kilowatt-Schnellladepunkte.

Die VW-Tochter möchte bis 2025 alle weltweiten Produktionsstandorte CO2-neutral stellen. Bis spätestens 2050 beabsichtigt Audi, unternehmensweit CO2-Neutralität zu erreichen. „Das Audi Brand Experience Center dient hierfür als Experimentierfeld und Inspiration zugleich“, so Hanschur.