Audi launches new 3D configuration

Mit einem neuen 3D-Konfigurator möchte Audi das Kundenerlebnis auf der eigenen Website verbessern. Bild: Audi

| von Werner Beutnagel

Die neue Lösung „Audi Visualization Engine“ soll neben Deutschland auch in die Angebote in 24 weiteren Ländern integriert werden. Ziel des Tools ist die realistischere Abbildung von Fahrzeugelementen und -funktionen, so können potentielle Käufer etwa die virtuellen Scheinwerfer bedienen oder Türen und den Kofferraum öffnen. Darüber hinaus lassen sich Fahrzeuge in verschiedenen Landschaften abbilden.

„Gerade mit Blick auf die vielen Sonderausstattungen vermitteln wir mit unserer neuen 3D-Visualisierung im Konfigurator ein besonders detailliertes Bild vom Wunschmodell und unterstützen unsere Kunden bei ihrer Kaufentscheidung“, sagt Thomas Orenz, Projektleiter für die „Audi Visualization Engine“.

Eine Nutzung des Konfigurators ist auf allen Endgeräten über die Audi-Homepage möglich. Technische Basis sind dem Autohersteller zufolge virtuelle Audi-Datenmodelle sowie Visualisierungstechniken aus der Videospielbranche.

Seit 2017 ist auf der deutschen Website des Herstellers bereits der Audi A4 als erstes 3D-Pilot-Modell verfügbar. Für die Zukunft sind ein Ausbau der Darstellungsqualität auf 4K, weitere länderspezifische Umge­bungen für die Autos sowie eine individuelle Nutzung der Lösung für die Partnerbetriebe geplant.

Audi ist nicht die einzige deutsche Marke, die auf ein entsprechendes Angebot setzt: Auch Smart nutzt zur Darstellung von Fahrzeugen auf der eigenen Website einen gemeinsam mit der Digitalagentur Demodern entwickelten 3D-Konfigurator.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.