Audi City Berlin

Der Berater ist noch echt in der Audi City, die Fahrzeuge sind es nicht mehr. Bild: Audi

| von Pascal Nagel

Das Store-Konzept Audi City soll digitale Innovation mit den Stärken des stationären Handels verbinden: Die gesamte Modellpalette von Audi kann vollständig virtuell an riesige Monitore geworfen werden, die Beratung erfolgt noch persönlich durch den Mitarbeiter. Nun hat der OEM einen weiteren Store eröffnet und kündigt die Integration einzelner Module der Audi City in 200 Händlerbetrieben an.

Aktuell betreibt Audi bereits Digital Showrooms in Berlin, London und Peking. Nun geht in Istanbul der nächste Cyberstore ans Netz. „Istanbul als junge, sehr digital-affine Metropole ist ein idealer Ort für die nächste Stufe unserer Digitalisierungs‑Offensive im Handel“, sagt Dietmar Voggenreiter, Audi-Vorstand für Vertrieb und Marketing. „Wir haben die erfolgreichen Technologien der Audi City konsequent weiterentwickelt und noch leistungsstärker und effizienter gemacht.“

Profitieren sollen davon auch die klassischen Audi-Händler. Sie können auf Wunsch Module des Konzepts, die für diesen Einsatz weiterentwickelt wurden, bedarfsgerecht in ihren Betrieb integriert werden. Weltweit haben bereits rund 30 Händler Module aus der Audi City übernommen, bis Ende 2016 sollen es dann die anvisierten 200 Betriebe sein.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.