Autoindustrie setzt Kunden in den Fokus
| von Yannick Polchow

Unternehmen aus der Automobilindustrie legen bei der digitalen Transformation den Fokus auf den Kunden und die Automatisierung eigener interner IT-Prozesse. Laut einer Studie des Beratungsunternehmens Lünendonk sehen 63 Prozent der Befragten die Erweiterung bestehender Produkte und Services um digitale Mehrwertdienste oder die Entwicklung ganz neuer Geschäftsmodelle sowie die vollumfängliche Digitalisierung der Kundenschnittstellen (Customer Journey) als ihre wichtigste Herausforderung in den kommenden zwei Jahren an. Dabei spielen Technologien wie Cloud und Data Analytics, aber auch IT-Security zum Schutz der kundenbezogenen Daten eine besondere Rolle, so ein weiteres Ergebnis der Studie.

„Vor dem Hintergrund eines härteren internationalen Wettbewerbs ist es auch dringend notwendig, einen stärkeren Fokus auf die Digital Customer Experience zu legen“, kommentiert Mario Zillmann, Partner der Lünendonk & Hossenfelder GmbH und Studienautor. Fast allen OEMs ginge es darum, so Zillmann, mit Hilfe digitaler Mehrwertservices Kunden zu halten, neue Kundengruppen zu erschließen sowie künftige Erlöse und ihre Wettbewerbsfähigkeit abzusichern. 

Daneben konzentrieren sich die Auto-Unternehmen laut Studie auf Themen wie Legacy-Modernisierung, Geschäftsprozess­automatisierung, Integrationsfähigkeit des IT-Backend oder Migration von Anwendungen in die Cloud. So sei die Beschleunigung und Flexibilisierung des Produktentwicklungsprozesses aufgrund des Trends zu kürzeren Produktlebenszyklen und den damit verbundenen kürzeren Markteinführungszeiten für 59 Prozent der Befragten eines der strategischen Top-Themen, so die Studienautoren.

Prioritäten bei der digitalen Transformation bezogen auf das Produkte liegen Lünendonk zufolge mit jeweils 60 Prozent auf der Vermarktung von Mehrwertdiensten und . In der Fahrzeugproduktion genießen das Querschnittsthema IT-Security und Big Data Analytics mit 79 und 77 Prozent hohe bis sehr hohe Wichtigkeit.

Bei den Investitionsplanungen in Technologiethemen sind sich den Analysten zufolge 96 Prozent der Befragten einig: Sie legen ihren Projektschwerpunkt auf die Automatisierung von Prozessen. Weitere Budgetschwerpunkte kommen der IT-Security mit 73 Prozent und der Modernisierung der IT-Systeme zugute (70 Prozent), während – anders als bei der Bewertung der Prioritäten – lediglich 52 Prozent der befragten Unternehmen in nächster Zeit in Data Analytics investieren wollen.