BMW Online Retail

BMW bietet in Großbritannien den kompletten Autokauf im Internet an. Bild: BMW

| von Pascal Nagel

BMW bietet Kunden in Großbritannien ab sofort die Möglichkeit, den Autokauf komplett im Internet abzuschließen. Die neue Online-Vertriebsplattform umfasst von der Konfiguration des Fahrzeugs über die Vereinbarung einer Probefahrt bis zur Finanzierung inklusive Inzahlungnahme des alten Wagens sämtliche Aspekte des Fahrzeugkaufs.

„Wir sind der erste Automobilhersteller, der online eine digitale Vertriebslösung für die gesamte Produktpalette und den vollständigen Kauf- und Leasingprozess anbietet“, so BMW-Vertriebsvorstand Ian Robertson. „Die Einbindung des BMW Product Genius per Live-Chat und die Dialogfunktionen für Verkäufer, mit denen der Kunde in der Lage ist, individuelle Unterstützung in Echtzeit zu erhalten, machen dieses System so einzigartig und setzen neue Maßstäbe in der Automobilindustrie.“

Die Plattform BMW Retail Online soll den Händlerbetrieben zusätzliche Möglichkeiten bieten, mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten und sich so an sich verändernde Verhaltensmuster der Kunden durch die fortschreitende Digitalisierung anzupassen. Der Händler soll allerdings auch zukünftig Dreh- und Angelpunkt des Verkaufsprozesses bleiben, heißt es beim Münchener OEM.

BMW will mit der neuen Vertriebsplattform dem generellen Trend zum Kauf von Waren und Dienstleistungen im Internet folgen. So werde der globale Umsatz des Online-Handels bis 2020 voraussichtlich 2,5 Billionen US-Dollar erreichen, schätzt der OEM. Dieser Trend spiegelt sich auch in der Automobilindustrie wider: 97 Prozent der Käufer informieren sich online. Heute besuchen Kunden im Durchschnitt nur 1,4-mal ein Autohaus, bevor sie einen Kauf abschließen – 1998 waren es noch vier Besuche.