Online-Seite von FCA mit dem Showroom von Fiat

Als Alternative zum Besuch im Autohaus können potenzielle Kunden sich in Zeiten von Corona online in der Modellwelt von FCA umsehen. Bild: FCA

| von Claas Berlin

Auch wenn Autohäuser derzeit deutschlandweit ihre Ausstellungsräume aufgrund des Cornavirus geschlossen haben, informieren Abarth, Alfa Romeo, Fiat und Jeep kontaktlos über digitale Kanäle zu aktuellen Angeboten. In Online-Showrooms stellen die Produktmanager in ausführlichen Videos die wichtigsten Merkmale und Ausstattungsdetails der Fahrzeuge vor. Im Fokus der Marke Fiat stehen dabei etwa die neuen (elektrifizierten) Versionen von Fiat 500 und Fiat Panda mit Mild-Hybrid-Technologie.

Darüber hinaus organisieren die Händler aller Marken Video-Calls, in denen ein persönlicher Berater Fragen beantwortet, bei der Konfiguration des Wunschfahrzeugs hilft und bei Bedarf über Finanzierungslösungen informiert. Der Kontaktaufbau zum Händler ist mit einem PC, einem Notebook, einem Tablet oder per Smartphone möglich. Für die Online-Beratung genügt ein gängiger Internetbrowser, eine spezielle Software wird nicht benötigt.

Die Servicebetriebe von Abarth, Alfa Romeo, Fiat, Fiat Professional und Jeep sind auch weiterhin geöffnet, um mit Reparaturen und Wartungsdiensten die Mobilität ihrer Kunden zu gewährleisten.