20180614inmotionstartetautoabofuumlrvielfahrerfpace1

Einen Jaguar F-Pace im Abonnement? Für britische Kunden schon bald möglich. Bild: JLR

Kunden des britischen OEMs können sich ab sofort für den Dienst „Carpe“ registrieren und für zwölf Monate einen neuen Jaguar oder Land Rover fahren. Abgerechnet wird über einen Pauschalpreis, der bereits Instandhaltung, Versicherung, Pannenhilfe und Lieferung umfasst. 

„Wir wissen, dass es einen Bedarf für solche unbegrenzten Motorisierungspakete gibt und die Nachfrage nach Abonnementdiensten, die den individuellen Bedürfnissen besser gerecht werden, rasch wächst“, sagt Sebastian Peck, Managing Director der JLR-Mobilitätstochter InMotion. „Unser Ziel ist es, unseren Kunden so viel Flexibilität, Freiheit und Auswahl wie möglich zu bieten.“

Carpe-Nutzer können nach zwölf Monaten das Fahrzeug wechseln. Die Preise für den Abo-Dienst beginnen bei 910 Pfund pro Monat für einen Jaguar E-Pace und reichen bis einer 2.900-Pfund-Rate für einen Range Rover Sport HSE. 

Derzeit ist das Angebot von JLR nur für Großbritannien angekündigt. In Deutschland geht allerdings der Mietwagen-Dienst InMotion Rent an den Start. Über beteiligte Autohäuser lassen sich so Modelle der Marken kurz- oder langfristig mieten. 

Vor JLR sind bereits andere OEMs in das Abo-Geschäft eingestiegen. So starten BMW und Porsche etwa in den USA, Daimler in Deutschland. Bei allen drei Angeboten können Kunden das Fahrzeug flexibel wechseln, bei BMW und Porsche sogar unbegrenzt oft. Volvo bietet ganz ähnlich zu JLR ein für die Laufzeit festes Modell zum monatlichen Fixpreis an.