easir-fu%cc%88r-smartwatch

Toyota-Händler in Deutschland werden künftig von einer neuen CRM-Lösung unterstützt. Bild: Loyalty Factory

| von Pascal Nagel

Toyota Deutschland erweitert in Zukunft sein CRM-System, um Kundenanfragen schneller bearbeiten und die Lücke zwischen Online- und Offline-Welt schließen zu können. Dafür integrieren die deutschen Händlerbetriebe des japanischen Autobauers künftig die deutsch-dänische Lösung EASI’R von Loyalty Factory.

Toyota Deutschland wolle sich mit der Integration des Tools den mit der Digitalisierung verbundenen geänderten Kundenerwartungen noch besser anpassen, heißt es. Besonders die Reaktionszeiten sowie die Professionalität der Kontaktarbeit mit dem Kunden sollen gestärkt werden: „Studien zeigen, dass etwa 60 Prozent aller Interessenten eine Reaktion des Händlers noch am selben Tag erwarten, 30 Prozent geben sich noch mit dem darauffolgenden Tag zufrieden“, sagt Sevilay Gökkaya, General Managerin Marketing von Toyota. 

Mit der Anwendung können Verkäufer Leads aus allen verfügbaren Quellen, etwa Anfragen über Toyota.de, über Händlerwebseiten oder Anfragen aus dem Autohaus, zentral unter einem Dach bündeln sowie alle Kundeninformationen und den aktuellen Status Quo eines Vorgangs einsehen. Dem Mitarbeiter im Autohaus stehen dafür auch mobile Lösungen auf Smartphone, Tablet oder Smartwatch zur Verfügung. 

Zentrales Bestandteil von EASI’R ist zudem ein spezieller Algorithmus: Über Künstliche Intelligenz könnten Vorhersagen zum individuellen Kaufverhalten getroffen werden, etwa dazu, zu welchem Zeitpunkt Kunden ein neues Auto erwerben möchten, verspricht der Hersteller. Zudem könne der Algorithmus Autoverkäufern auf Wunsch die vielversprechendsten nächsten Follow-up-Schritte sowie den optimalen Zeitpunkt und das beste Medium für die individuelle Kontaktaufnahme vorhersagen. 

Sorry, item "freemium_overlay_form_ait" does not exist.