Desinfektionsmittel bei einem VW-Händler

Das initiierte Programm soll Händlern bei der Umsetzung von Schutzmaßnahmen helfen. Bild: Volkswagen

| von Claas Berlin

Neben Checklisten zur Umsetzung der erforderlichen Hygienemaßnahmen und neuer Service-Angebote erhalten Händler im „JumpStart Programm“ vom Wolfsburger OEM auch konkrete Tipps für die optimale Nutzung digitaler Werkzeuge und Ideen für ihre Social-Media-Kanäle.

Ziel aller Maßnahmen sei es, den Händlern einen einfachen Wiedereinstieg in den Geschäftsalltag zu ermöglichen, heißt es vom Volumenhersteller. Viele der vorgestellten Ideen stammen aus den Autohäusern des Händlernetzes selbst und sind in den vergangenen Wochen entstanden.

In Checklisten, Videos und Audiodateien erhalten Händler Antworten auf die dringendsten Fragen rund um die Betreuung der Kunden, virtuelle Fahrzeugpräsentationen, Hinweisen zu Probefahrten, kontaktlosem Hol- und Bringservice oder der Fahrzeugübergabe.

„Das JumpStart Programm ist unsere Initialzündung, um den Handel wiederanzukurbeln“, sagt Holger B. Santel, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland. „Gerade in der aktuellen Situation steigt der Wunsch nach individueller Mobilität. Menschen schätzen die Hygiene in ihrem eigenen Fahrzeug. Wir haben gute Angebote und Argumente, um gerade jetzt aktiv auf unsere Kunden zuzugehen.“

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.