Kein Bild vorhanden

Umsatz und Ergebnis des US-Autozulieferers Delphi Automotive haben sich 2012 gegenüber dem Vorjahr insgesamt kaum verändert. Tatsächlich aber haben sich global die Gewichte vor allem aus dem kriselnden Europa nach Nordamerika und Asien verschoben.

Delphi meldet für 2012 einen Umsatz von 15,5 Milliarden Dollar, etwa soviel wie 2011. Der Umsatz spiegelt das Wachstum von 11 Prozent in Asien und 6 Prozent in Nordamerika wider, das zum Teil durch einen Rückgang von je 6 Prozent in Europa und Südamerika aufgewogen wurde. Der 2012 erzielte operative Cash Flow betrug 1,5 Milliarden Dollar (Vorjahr 1,4 Milliarden Dollar).

Für das Gesamtjahr 2013 erwartet Delphi einen Umsatz zwischen 16,2 und 16,6 Milliarden Dollar. Der Prognose liegt die Annahme zu Grunde, dass 2013 die Fahrzeugproduktion weltweit um 1 Prozent wachsen, und in Europa um 4 Prozent schrumpfen wird.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?