| von ortlepp

Eine Gewinn-Explosion im letzten Quartal 2009 meldet der weltgrößte Chiphersteller Intel. Der Nettogewinn hat sich gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres auf 2,28 Milliarden Dollar fast verzehnfacht.

Der Umsatz im vierten Quartal 2009 betrug 10,6 Milliarden US-Dollar, ein Zuwachs von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Bruttogewinn lag bei rund 65 Prozent, ein absoluter Rekord in der Unternehmensgeschichte. Auch für 2010 sind die Erwartungen positiv. „Der Privatkundenbereich wird ziemlich stark bleiben, und ich glaube an ein Wiederaufleben der Nachfrage für Business-Client-PC,“ sagte Intel-Finanzchef Stacy Smith.