Peugeot.automotiveIT

Mit einer ,,E-Car-Simulation“ von Peugeot können Autofahrer testen, ob für sie die Anschaffung eines Elektroautos sinnvoll wäre.

Im Rahmen der Peugeot E-Mobility-Tour, die derzeit durch 20 deutsche Städte führt, präsentiert Peugeot nicht nur die Elektrofahrzeuge Ion und E-Vivacity zum Test, sondern eben auch die „E-Car-Simulation“.

Dabei wird eine Messbox im aktuell genutzten konventionellen Fahrzeug des Teilnehmers installiert. Die Box sammelt über den Zeitraum von einer Woche Daten zum individuellen Fahr- und Parkverhalten. Auf dieser Basis kann errechnet werden, wie viele Fahrten mit einem vergleichbar eingesetzten Elektroauto täglich möglich wären – und welche Batterie-Reserven am Abend verbleiben würden.

Die Simulation lässt somit Rückschlüsse darauf zu, ob die individuellen Fahrgewohnheiten beim Einsatz eines Elektroautos durch das abendliche Aufladen der Batterie gedeckt werden könnten oder ob tagsüber zum Beispiel zusätzliche Aufladezeiten einkalkuliert werden müssten.

Zugleich kann auf Basis der E-Car-Simulation eine Einschätzung erfolgen, wie hoch die potenzielle Sprit- und CO2-Einsparung beim Umstieg auf ein Elektrofahrzeug – insbesondere bei der Verwendung regenerativ gewonnener Energie – ausfallen könnte. Die Teilnehmer der E-Car-Simulation erhalten die umfassenden Ergebnisse kostenlos.

Derzeit wird die E-Car-Simulation bereits bei ausgewählten Privatkunden, Unternehmen und Händlern angeboten. Ergebnisse und Erkenntnisse daraus sollen im Oktober 2011 im Rahmen der Messe „eCarTech“ in München präsentiert werden.