jimmy wales2

Mit seinen Beiträgen zur Entwicklung der Informationstechnologie und ihren gesellschaftlichen Auswirkungen löst er regelmäßig Diskussionen aus, die längst nicht mehr nur die Internet-Wirtschaft bewegen. Wales spricht am Messe-Freitag, 14. März, von 13 bis 14 Uhr im Rahmen der CeBIT Global Conferences.

Jimmy Wales startete im März 2000 mit Nupedia die erste englischsprachige Internet-Enzyklopädie, der sich im Januar 2001 das Projekt Wikipedia anschloss. Im Juni 2003 gründete Wales die gemeinnützige Wikimedia Foundation, die er bis Ende 2006 leitete. Heute ist Jimmy Wales als Ehrenvorsitzender weiter im Vorstand der Stiftung aktiv. Wikipedia ist mittlerweile die Nummer sechs der weltweit am häufigsten genutzten Websites. Der Erfolg des Online-Lexikons gilt heute als besonders eindrucksvolles Beispiel für die umwälzende Veränderungskraft des Internets.

Die kostenpflichtigen CeBIT Global Conferences geben auf der CeBIT 2014 den Überblick über Trends und Themen der Informationstechnik, Telekommunikation, digitalen Medien und Consumer Electronics. Die Konferenz bietet internationale Sprecher aus Wirtschaft und Politik, Workshops und Expertenrunden, eine Speakers‘ Corner, eine Networking Area und Demo Desks. Konferenzsprache ist Englisch/Deutsch.

Bereits registriert?