rada.automotiveIT

Martin Rada

Fiat Deutschland hat mit Martin Rada einen neuen Vorstandschef, sein Amtsvorgänger Manfred Kantner wechselt an die Spitze von Seat Deutschland.

Der 42-jährige gebürtige Österreicher Rada übernimmt den Vorstandsvorsitz der Fiat Group Automobiles Germany AG zum 1. Oktober 2011. Sein Vorgänger Manfred Kantner (45) verlässt das Unternehmen laut Fiat auf eigenen Wunsch. Rada verantwortet damit die deutschen Vertriebsaktivitäten für die Marken Fiat, Alfa Romeo, Lancia, Abarth, Fiat Professional und Jeep.

Rada ist seit 2006 im Fiat-Konzern tätig, hatte Vertriebs- und Marketing-Verantwortung für den belgischen Markt, baute die gemeinsame Fiat-Filiale Dänemark und Schweden auf und zeichnete zuletzt als Geschäftsführer der Fiat Group Automobiles Austria GmbH für die Märkte Österreich, Tschechien, Slowakei und Ungarn verantwortlich.

Kantner war seit 1992 im Fiat Konzern tätig und hatte 2007 den Vorstandsvorsitz bei der Fiat Group Automobiles Germany AG ünernommen. Nach Pressberichten soll er Anfang Oktober den Vorstandsvorsitz von Seat Deutschland übernehmen. Den hatte Holger Böhme nach noch nicht einmal einem Jahr Anfang September 2011 geräumt – die Gründe dafür nannte Seat bisher nicht.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.