Der weltweite Roll-out des CAQ-System (Computer-aided quality) von IBS auf sämtliche Produktionsstandorte der SAS Autosystemtechnik Verwaltungs GmbH ist abgeschlossen.

Bereits seit Anfang 2005 unterstützt die softwaregestützte Qualitätsmanagementlösung SAS insbesondere in den Bereichen Wareneingang und Reklamationsmanagement. Im Zuge der Ausweitung auf sämtliche Produktionsstandorte wurden ältere Softwareversionen durch die aktuelle CAQ-Softwareversion und damit um zahlreiche Funktionen erweitert.

Mit dem UWAP-System (UWAP = Unique Worldwide Action Plan) werden Maßnahmen sämtlicher Standorte in einem zentralen System zusammengeführt. Das System löst dabei eine Vielzahl individueller Software-Einzellösungen zur Erfassung, Dokumentation und Maßnahmensteuerung ab.

Jetzt hat die SAS beschlossen, die IBS-Softwarelösung um die Module APQP (Advanced Product Quality Planning) und FMEA (Fehler- Möglichkeits- und Einflussanalyse), ebenfalls konzernweit, zu ergänzen. Die Pilotphase wurde bereits in 2010 begonnen. Sie soll zur Mitte des Jahres 2011 in die Testphase und anschließend in den weltweiten Rollout übergehen.

Die 1996 gegründete SAS Automotive Systems ist ein Joint Venture zwischen der Continental AG und der französischen Faurecia S.A. Das weltweit tätige Unternehmen  arbeitet unter anderem im Auftrag von Automobilherstellern wie Audi, BMW, Daimler, FIAT, Ford, GM, Renault-Nissan, Porsche, Peugeot und VW.