Eine virtuelle Zusatzlösungsfabrik mit mehr als 75 Zusatzlösungen hat der SAP-Komplettdienstleister All for One Steeb entwickelt.

In dieser Fabrik kann jeder Verbesserungspotenziale bequem am Bildschirm aufspüren. Der Blick führt dabei stets über gesamte Prozesskette. Die virtuelle Zusatzlösungsfabrik schließt daher alle Abteilungen und Bereiche eines typischen mittelständischen Fertigungsunternehmens mit ein. Die Fabrik unterteilt in Lösungen für die Geschäftsführung, für Administration, Beschaffung, Vertrieb, Service, Engineering, Fertigung, Lagerverwaltung und Versand.

Die eigentliche Aktivierung der Zusatzlösungen erfolgt per Mouseklick über das SAP Switch Framework. Zur Feineinstellung werden nach Angaben des Anbieters meist nur zwei Stunden, maximal zwei Tage benötigt.