Ein Schwerpunkt der IT-Industrie liegt in Deutschland  im Südwesten: Fast jeder fünfte Beschäftigte der Software- und IT-Dienstleistungsbranche arbeitet im Software- Cluster zwischen Darmstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe, Saarbrücken und Walldorf.

Nach Zahlen sind das mehr als 93 000 von 496 000 Arbeitsplätzen deutschlandweit und mehr als in den Metropolen Berlin, Hamburg, München und Hannover zusammen. Die Beschäftigung in der Software-Industrie in Deutschland insgesamt ist zwischen September 2010 und September 2011 um  6,3 Prozent auf 496.000 Beschäftigte angestiegen. Die Beschäftigung in der Gesamtwirtschaft ist im selben Zeitraum lediglich um durchschnittlich 2,5 Prozent gewachsen.

Laut der aktuellen Lünendonk-Liste – dem jährlichen Ranking der Software- und IT-Industrie – sind die größten Software-Unternehmen im Software- Cluster mit Stammsitz in Deutschland  SAP (Walldorf), Software AG (Darmstadt),  Buhl Data Service  (Neunkirchen),  Schleuppen  (Ettlingen),  P&I  (Wiesbaden) sowie proALPHA Software  (Weilerbach).

Hinzu kommen die deutschen Hauptsitze der ausländischen Software-Unternehmen Infor Global Solutions Deutschland  (Friedrichsthal), SAS Deutschland (Heidelberg), BMC Software  (Frankfurt am Main), CA Deutschland  (Darmstadt) sowie Sage Software GmbH (Frankfurt am Main) sowie die IT-Dienstleister T-Systems (Frankfurt am Main), Accenture (Kronberg) und CSC Deutschland Solutions  (Wiesbaden).

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.