A155566_full

Fred Schulze (48) übernimmt die Werkleitung am Audi-Standort Ingolstadt. Bild: Audi

Bei Audi dreht sich das Personalkarussell: Zum 01. Oktober übernimmt Fred Schulze die Werkleitung am Standort Ingolstadt. Der 48-Jährige wechselt vom Posten der Werkleitung Neckarsulm ins Audi-Stammwerk und löst dort Peter Kössler ab, der nach acht Jahren als Werkleiter in Ingolstadt zur Audi Hungaria Motor Kft. ins ungarische Győr geht.

Mit dem Wechsel von Kössler nach Ungarn schließt sich der Personalkreis: Der bisherige Geschäftsführer von Audi Hungaria, Thomas Faustmann, wird wiederum Fred Schulze als Werkleiter in Neckarsulm beerben. „Nur wenn wir unseren Horizont erweitern und über den eigenen Tellerrand hinausschauen, bleiben wir beweglich und können selbst etwas bewegen“, erklärt Produktionsvorstand Hubert Waltl die Personal-Rochade.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?