Kein Bild vorhanden

Víele in der Automobilbranche reden vom Elektro-Auto, doch nicht alle sind dafür gerüstet. So wurden bisher nur in 14 Prozent der Kfz-Werkstätten Mitarbeiter für Hybrid- und Elektroautos geschult, so das erste Ergebnis einer von Technomar für den TÜV Süd durchgeführten Studie. Befragt wurden Autohäuser und Werkstätten in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen.

Trotz der noch mangelhaften Vorbereitung wird die Bedeutung des Themas nicht unterschätzt. ,,Die Mehrheit der Betriebe sieht in der Elektro-Mobilität ein relevantes Zukunftsthema,“ sagt Horst Schneider, Sprecher der Geschäftsführung des TÜV Süd. Die komplette Studie will der TÜV während einer Pressekonferenz auf der  Automobilmesse AIM am 9. April in Leipzig vorstellen. Zudem ist das Thema ,,Sicherheit von Elektroautos“ Schwerpunkthema des von TÜV SÜD im Rahmen der AMI veranstalteten Fachkongresses ,,crash.tec“ am 13. und 14. April im Congress Centrum Leipzig.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?