NeuronEV.jpg

Mit dem Modell Torq möchte das Startup Neuron EV Tesla im Lkw-Bereich Konkurrenz machen. (Bild: Neuron EV)

Das Modell namens Torq nutzt eine flexible Plattform, auf der auch der bereits vorgestellte Pick-up T.One sowie ein geplanter mittelgroßer Lkw und ein Bus basieren sollen. Genaue technische Daten nennt das Unternehmen noch nicht, weder bei Antrieb noch bei der Nutzlast. Ein Blick ins Cockpit zeigt, dass der Fahrer auf einem mittig montierten Sitz Platz nimmt. Kameras rund um die Karosserie sollen für Rundumblick sorgen.

Neuron tritt mit seinen Elektro-Nutzfahrzeugen direkt gegen Tesla an, die ebenfalls einen Lkw planen und kürzlich zudem einen Pick-up vorgestellt haben. Wann die Modelle auf den Markt kommen, ist hier wie da noch unklar – ebenso der Preis.

sp-x/hh/red

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?