Auch in Brasilien wird Volkswagen den Gollf 7 produzieren. Volkswagen do Brasil rüstet dafür das Werk Curitiba (Bundesstaat Paraná) aus.

„Wir investieren 170 Millionen Euro in modernste Produktionsanlagen – zusätzlich zu den Gesamtinvestitionen von 3,4 Milliarden Euro bis 2016 in Brasilien“, erklärte Thomas Schmall, der Präsident von Volkswagen do Brasil. Mit der Erweiterung wird der Standort Curitiba seine tägliche Produktionskapazität um bis zu 20 Prozent steigern. Bis zur Aufnahme der Produktion wird der neue Golf wie bisher als Importfahrzeug aus Deutschland eingeführt.

In den vergangenen sechs Jahrzehnten hat sich Volkswagen mit insgesamt über 20 Millionen gebauten Fahrzeugen zum größten Automobilhersteller Brasiliens entwickelt. Das erfolgreichste Modell des Unternehmens ist der Gol. Im Jahr 2012 war der brasilianische „Volkswagen“ bereits zum 26. Mal in Folge das meistverkaufte Fahrzeug des Landes und ist auch in 2013 die Nummer 1 in der brasilianischen Zulassungsstatistik. Zudem ist Volkswagen do Brasil mit über drei Millionen exportierten Fahrzeugen der größte Exporteur der brasilianischen Automobilindustrie.

Das Werk in Curitiba nahm im Januar 1999 die Fertigung auf und gehört zu den modernsten Fabriken des Volkswagen Konzerns. Die Marke  Audi wird ebenfalls in Curitiba die Audi A3 Limousine produzieren. Seit der Werkeröffnung sind dort bereits über 2,2 Millionen Fahrzeuge vom Band gelaufen. Aktuell produzieren dort 3 300 Mitarbeiter die Modelle Fox, Fox BlueMotion, CrossFox und SpaceFox.

Bereits registriert?