Indien kauft deutsche Maschinen und engagiert sich in Deutschland in der IT- und Software-Branche: Diese Entwicklung dominiere in den Geschäftsbeziehungen der beiden Länder, berichtet Germany Trade & Invest, die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland.

Maschinen ,,made in Germany“ sind weltweit gefragt. In Indien machten sie 2010 mehr als ein Drittel aller deutschen Exportgüter aus. Während deutsche Unternehmen den indischen Absatzmarkt erobern, stammt mittlerweile jedes dritte indische Unternehmen, das in Deutschland aktiv ist, aus der IT- oder Softwarebranche.

Während deutsche Maschinen weiterhin einen wichtigen Beitrag zur schnellen Modernisierung Indiens beitragen, nutzen immer mehr indische IT-und Software-Firmen Deutschland als Auslandsstandort. Dies liegt an den guten deutschen Standortbedingungen und der modernen und innovativen Kommunikations-Infrastruktur.