Seat

Neben virtuellen Beratungsgesprächen können Kunden nun auch kontaktlos Probefahrten buchen. Bild: Seat

| von Jonas Rosenberger

Seat bietet seinen Händlerbetrieben nun zwei weitere Maßnahmen, um die Vertriebsaktivitäten zu stärken. Zum einen gibt es nun eine digitale Verkaufsberatung, bei der Kunden virtuelle Beratungs- und Verkaufsgespräche per Videokonferenz nutzen können. Die anvisierten Fahrzeugmodelle kann der Berater vor Ort dem Kunden am Bildschirm zeigen.

Zusätzlich sind Probefahrten nun über einen kostenlosen Bring-und-Hol-Service möglich. „Der Verkäufer trägt bei der Übergabe des Fahrzeugs Handschuhe und Schutzmaske. Bevor der Interessent einsteigt, werden die markanten Stellen im Innenraum mit Desinfektionsmittel gereinigt“, sagt Bernhard Bauer, Geschäftsführer bei der Seat Deutschland GmbH. Händler erhalten vom Konzern finanzielle Unterstützung für dieses Angebot.