140801_CODE_n15_graphic

50 Finalisten des CODE_n Contest präsentieren vom 16. bis 20. März ihre Geschäftsideen auf der CeBIT 2015. Bild: Code_n/Clemens Weisshaar under CC

| von Werner Beutnagel

Ingesamt 400 junge Unternehmen haben sich beim diesjährigen CODE_n Contest beworben, nun haben die Verantwortlichen des Startup-Wettbewerbs 50 Gewinner benannt, die ihre Geschäftsmodelle und Konzepte unter dem Motto „Into the Internet of Things“ auf der diesjährigen CeBIT präsentieren dürfen. In Halle 16 zeigen die Teilnehmer aus 17 verschiedenen Ländern Lösungen zu den vier Themenfeldern Industrie 4.0, Smart City, Future Mobility und Digital Life. „Das Internet der Dinge, die immer weiter fortschreitende Digitalisierung – all das durchdringt unser Leben und unsere Arbeit mit Macht. Veränderung wird zum Dauerzustand. Wir stehen vor großen Herausforderungen. Unsere Finalisten zeigen, wie man diesen Herausforderungen begegnet. Das begeistert und gibt Zuversicht“, sagt Ulrich Dietz, Initiator von CODE_n.

Unter den 50 Finalisten finden sich alleine 20 Teilnehmer aus Deutschland. „Dass Deutschland in diesem Jahr so stark vertreten ist, liegt klar am Themenfeld Industrie 4.0“, kommentiert Frank Riemensperger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Accenture Deutschland und Co-Vorsitzender des Arbeitskreises Smart Service Welt. „13 Finalisten setzen bei ihren Innovationen auf das industrielle Internet der Dinge, darunter neun deutsche – das zeigt eindeutig, welche Chancen der starke industrielle Kern in Europas größter Volkswirtschaft bietet. Insbesondere wenn es darum geht, die schier grenzenlosen Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen, um internetbasierte Service-Geschäftsmodelle um die intelligenten Produkte herum zu entwickeln.“

Zu den Finalisten zählen unter anderem das Unternehmen Carriot, das PaaS-Lösungen für den M2M-Bereich präsentiert, die AR-Navigationsapp Hudway, das Connected Vehicle-Startup ULU, der Telematik-Experte Flycar Innovations, der Anbieter Oden Technologies, dessen Maschinensensorik KPI-relevante Echtzeitinformationen verspricht, sowie die Parkapps ParkTAG und parkpocket. Eine komplette Liste der 50 CODE_n-Finalisten findet sich unter diesem Link.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.