SEAT-from-hardware-to-software_02_HQ

Seat:Code-CTO Carlos Buenosvinos und Seat-CIO Sebastian Garms (v.l.) wollen in Barcelona den digitalen Wandel der VW-Tochter vorantreiben. Bild: Seat

| von Fabian Pertschy

Mit der Softwareschmiede „Seat:Code“ in der katalanischen Hauptstadt will der spanische Autohersteller künftig die Prozessdigitalisierung und neue Geschäftsmodelle rund um Mobilität, Konnektivität und Digitalisierung in den Blick nehmen.

„Um uns von einem Automobilhersteller zu einem Anbieter von Mobilitätslösungen weiterzuentwickeln und in Geschäftsumfeldern der sogenannten Industrie 4.0 erfolgreich zu sein, muss Software eine unserer Kernkompetenzen werden“, sagt Seat-Chef Luca de Meo. 

An der Spitze des neuen Entwicklungszentrums in Barcelona stehen Seat-CIO Sebastian Garms und Carlos Buenosvinos als CTO von Seat:Code. Der promovierte Wirtschaftsingenieur Garms begann seine Laufbahn in der IT und der technischen Entwicklung bei Konzern-Schwester Audi. Buenosvinos hat einen Abschluss in höherer Informatik und war unter anderem drei Jahre beim sozialen Recruiting-Netzwerk Xing in einer Leitungsfunktion tätig.

Um in der Softwareschmiede künftig neue Lösungen entwickeln zu können, sucht Seat nun nach rund 100 Fachkräften, die von CTO Buenosvinos angeführt werden. 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.