power8

Vor allem die Nachfrage nach IT-Fachleute stagniert im zweiten Quartal 2015. Bild: IBM

| von Yannick Tiedemann

Trotz des spürbaren Aufwindes in der deutschen Wirtschaft im zweiten Jahresviertel, nahm die Suche nach Fachkräften deutlich ab. Nach neuesten Zahlen des Hays-Fachkräfte-Index sind vor allem die Berufsgruppen der IT-Spezialisten (- 7 Punkte), Ingenieure (- 11 Punkte) sowie Vertriebs- und Marketingmanager (- 10 Punkte) von den rückläufigen Suchbestrebungen betroffen. Ein Blick auf die Branchen zeige demnach ein vergleichbares Bild: So veröffentlichten der Handel (- 17 Punkte), die ITK-Industrie (- 16 Punkte), die Automobilbranche (- 8 Punkte) und Banken und Versicherungen (- 8 Punkte) ebenfalls deutlich weniger Stellenanzeigen. Nur in der Energiebranche stieg die Anzahl der Stellenangebote um drei Punkte im Hays-Index.

Die gesunkene Nachfrage nach IT-Spezialisten basiere den Analysten zufolge in erster Linie auf einer deutlich selteneren Suche nach Anwendungsentwicklern. Dennoch sei dies weiterhin die Berufsgruppe, die absolut gesehen mit weitem Abstand am häufigsten gesucht werde. Auch für SAP-Berater habe sich der Stellenmarkt verschlechtert. Über alle Berufsbilder hinweg liege die Anzahl der Stellenangebote für IT-Spezialisten jedoch weiterhin auf dem ersten Platz, so die Experten.

„Aufgrund der instabilen politischen und wirtschaftlichen Lage in wichtigen Absatzmärkten Deutschlands verhalten sich Unternehmen bei der Suche nach Fachkräften derzeit zurückhaltend“, resümiert Dirk Hahn, Vorstand der Hays AG. „Ein Aufschwung auf dem Stellenmarkt hängt davon ab, ob sich einige der Konflikte auflösen.“

Bereits registriert?