dr-michael_bolle

Michael Bolle wird künftig die Digital-Geschicke von Bosch verantworten. Bild: Bosch

| von Werner Beutnagel

Als CDO und Technikchef (CTO) wird Bolle in der Geschäftsführung von Bosch seine bisherige Zuständigkeit für Forschung und Vorausentwicklung behalten. Gleichzeitig ist der 57-Jährige ab dem 01. Juli 2018 allerdings auch verantwortlich für die IT, die Tochtergesellschaft Bosch Software Innovations und die Zentralstelle Koordination Technik und Entwicklungsmethodik.

Mit der Berufung eines Chief Digital Officers will Bosch nach eigener Aussage ein deutliches Zeichen dafür setzen, die digitale Transformation des Unternehmens weiter voranzutreiben und die Technologie- und Produktstrategie sowie die Strategie der Unternehmens-IT so eng wie möglich zu verzahnen, heißt es in einer Mitteilung. 

Neben der Berufung von Bolle kommt es zu weiteren Personalveränderungen in der Geschäftsführung von Bosch: Zum Ende des Jahres wird etwa Rolf Bulander in den Ruhestand gehen. Sein Nachfolger als Vorsitzender des Unternehmensbereichs Mobility Solutions wird zum 01. Januar 2019 Stefan Hartung, derzeit Leiter der Unternehmensbereiche Energy and Building Technology sowie Industrial Technology und den Produktbereich Bosch Connected Industry.

Hartungs Aufgaben übernehmen zu Beginn des Jahres Rolf Najork (Industrial Technology) und Christian Fischer (Energy and Building Technology). Najork ist derzeit CEO von Bosch Rexroth und wird diese Position in Personalunion auch weiterhin bekleiden. Fischer wechselt von der Unternehmensberatung Roland Berger zum Technologiekonzern. 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.