Wayne Griffiths wird ab dem 1. Oktober 2020 als Vorstandsvorsitzender von Seat fungieren.

Wayne Griffiths wird ab dem 1. Oktober 2020 als Vorstandsvorsitzender von Seat fungieren. Bild: Seat

| von Fabian Pertschy

Ab 1. Oktober 2020 hat Seat einen neuen Chef: Wayne Griffiths. Dies hat der Aufsichtsrat des spanischen Autobauers unter dem Vorsitz von Herbert Diess, dem Vorstandsvorsitzenden des Volkswagen-Konzerns, beschlossen. Der kommissarische Vorgänger Carsten Isensee fungiert weiterhin als Vorstand für Finanzen und IT.

Im Januar 2019 übernahm Griffiths bereits den CEO-Posten bei Cupra, Anfang 2020 wurde er zudem zum Aufsichtsratsvorsitzenden der Marke ernannt. Trotz seines neuen Amtes wird er weiterhin als CEO von Cupra tätig sein und bis auf Weiteres auch Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Seat bleiben. Letzteren Posten bekleidete der künftige Vorstandsvorsitzende seit 2016 und stellte mit einer Steigerung von mehr als 40 Prozent zwischen 2016 und 2019 einen neuen Absatzrekord auf.

Griffiths sorgte für Absatzrekorde

„In den vergangenen vier Jahren hat er den Absatz von Seat auf Rekordniveau getrieben und die Entwicklung der neuen Marke Cupra geleitet“, fasst der Aufsichtsratsvorsitzende von Seat, Herbert Diess, zusammen. Das Hauptziel von Griffiths wird es sein, die Transformation in Richtung Elektrifizierung und nachhaltige Mobilität voranzutreiben und die Marke Cupra weiterzuentwickeln.

Zu diesem Zweck kündigte das Unternehmen im Juli eine Investitionsoffensive von fünf Milliarden Euro zwischen 2020 und 2025 an. In der ersten Phase werden Seat und Cupra bis 2021 fünf neue Elektro- und Plug-in-Hybridautos auf den Markt bringen.

Neuer Produktionsvorstand

Der einzige Personalwechsel ist die Ernennung des neuen Chefs jedoch nicht: Mit Wirkung vom 1. November hat Seat außerdem Herbert Steiner zum neuen Vorstand für Produktion und Logistik ernannt. Steiner tritt die Nachfolge von Christian Vollmer an, der als neues Mitglied des Produktionsvorstands zur Marke Volkswagen wechselt.

Im Jahr 2006 wurde Steiner Generalsekretär von Seat, 2010 wurde er zum Leiter von Seat Componentes ernannt. Nach seiner Zeit bei beim spanischen Hersteller übernahm er den Posten des Vorstands für Motorenproduktion bei Audi Ungarn. Seit 2018 ist er Leiter des Geschäftsbereichs Motor und Gießerei bei der Volkswagen Group Components.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.