indien_madras5017x2823

Michael Bolle weiht das Forschungszentrum mit Vertretern des IITM ein. (Bild: Bosch)

Das Stuttgarter Technologieunternehmen investiert in den nächsten fünf Jahren 2,5 Millionen Euro in den Standort. Seit 1959 forscht das IITM in verschiedenen Bereichen der Technologie und Wissenschaft. Das Institut wurde in den vergangenen drei Jahren zur Nummer eins unter den Ingenieurinstitutionen in den indischen Rankings gewählt. 

Künstliche Intelligenz ist die Schlüsselkompetenz der Zukunft. Unsere indischen Experten leisten einen wesentlichen Beitrag zum Ausbau der KI-Kompetenz im Unternehmen“, sagt Bosch-Geschäftsführer Michael Bolle.

Bosch ist in Indien seit 2017 mit einem eigenen KI-Zentrum vertreten: Einer der Hauptstandorte des Bosch Center for Artificial Intelligence (BCAI) ist Bangalore – neben drei weiteren Zentren in Sunnyvale und Pittsburgh in den USA sowie Renningen in Deutschland.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?